Eine Woche „Ferien“ in Busselton

Eine Woche „Ferien“ in Busselton

mit Keine Kommentare

In der Region Perth haben wir im Weinanbaugebiet „Swan Valley“ übernachtet und am nächsten Tag den „Caversham Wildlife Park“ besucht. Das war ein Erlebnis für die Kinder, da sie viele Tiere hautnah erleben durften: Känguru füttern, Koala streicheln, Schlange anfassen, Fototermin mit einem Wombat… Die australische Tierwelt wurde sehr natürlich und schön vorgestellt! Anschliessend haben wir noch kurz ein kleines Automuseum besucht, was meinen Männern natürlich gefallen hat! Und auf dem Campingplatz haben wir die verschiedensten Papageien gesehen und gehört. Für die Kinder eine Freude!

Nach einem Zwischenstopp in Mandurah, haben wir schlussendlich in Busselton unseren Camper für eine Woche parkiert und eingerichtet. Wir brauchten etwas „Ferien“ in den Ferien. Damit wir trotzdem die schöne „Margaret River“ Region erkunden konnten, haben wir für diese Zeit ein Auto gemietet. Es gibt hier sehr viele Attraktionen und Naturschönheiten. Und der Campingplatz liess auch keine Wünsche offen: Grosse Poolanlage mit Wasserrutsche, Trampolin, Spielplatz, viele Pfefferminzbäume, auf denen in der Dämmerung Possums beobachtet werden konnten… Damit wir uns einen Überblick über das grosse Angebot verschaffen konnten, haben wir zuerst das Visitor Center in Busselton besucht. Dort haben wir doch tatsächlich unsere ehemalige Reiseberaterin von Globetrotter angetroffen, was für ein Zufall!

Als Erstes unternahmen wir eine Whalewatching-Tour. Wir kamen in den Genuss, für eine Weile ein Buckelwal-Weibchen mit ihrem Jungen zu beobachten. Das war absolut toll und das Wetter war wie dafür gemacht! So wurde auch niemand seekrank. Anschliessend sind wir mit einem Züglein auf die berühmte (1.8 Km lange) Jetty von Busselton raus gefahren. Das hat natürlich unserem angehenden Chauffeur Noah Eindruck gemacht! Am Ende befand sich ein Unterwasser-Observatorium, wo man die natürliche Unterwasserwelt der Geographe Bay beobachten konnte. Das hat dann unseren angehenden Tierforscher Lenny beeindruckt!

Am nächsten Tag sind wir zum Leuchtturm am Cape Naturaliste gefahren. Auf Wunsch der Kinder haben wir die kurze Führung mitgemacht und durften dann auch die Aussicht von oben geniessen. Am Nachmittag sind wir in die tolle Welt der „Ngilgi Cave“ eingetaucht. Wunderschöne Steinformationen durften wir bestaunen. Auf dem Heimweg haben wir dann das erste Mal frei lebende Kängurus angetroffen und das gleich rudelweise! Die Kinder waren überglücklich! Zudem sind wir auf einem Hof auf eine Holzofen-Bäckerei gestossen, wo wir uns mit frischem Brot eingedeckt haben! Ein fantastisches Znacht mit „richtigem“ Brot!

Dann haben wir noch eine Schokoladenfabrik à la Aeschbach besucht mit einem Café, das keine Wünsche offen liess! Es war so fein, dass wir am nächsten Tag gleich unser Morgenessen hier einbauten. In der „Kuhstadt“ Cowaramup haben wir vor allem Souvenirs und Süssigkeiten gekauft. Zudem sind wir nach Augusta gefahren und haben am Cape Leeuwin ebenfalls den Leuchtturm besucht. Leider war das Wetter an diesem Tag bedeckt und recht trüb. Deshalb haben wir auch in Prevelly, einem Surfer-Treffpunkt, nicht viele Surfer angetroffen! Bei den „Canal Rocks“ hatten die Kinder Natur-Kino. Wir könnten gewaltige Wellen und Wassermassen beobachten, wie sie durch einen Steinkanal geschossen kamen. Noah war so beeindruckt, dass wir ein zweites Mal hinfahren mussten!

Zum Abschluss haben wir dann im herzigen Yallingup bei Sonnenschein nochmals das Meer mit tollen Wellen genossen. Hier konnten wir auch noch ein paar Surfer beobachten. So schnell vergeht eine Woche mit vielen tollen neuen Eindrücken! So blieb uns noch das Alltägliche: Das Nötigste einkaufen und Haare schneiden. Lenny hat sich spontan entschlossen, sich die Haare schneiden zu lassen (es muss aber so sein wie bei Sabrina!). Noah lässt vorläufig niemanden an seine Haare, er wartet bis zu Hause! Und jetzt sind wir bereits wieder am Zusammenpacken. Morgen fahren wir für die letzten Tage nach Fremantle und dann muss bereits wieder alles flugtauglich sein. Das Paket für nach Hause ist bereit, so können wir unser Fluggewicht wieder optimieren!

Westaustralien hat uns sehr gut gefallen, die Natur, die Tierwelt, die Begegnungen und das sonnige Wetter! In den Geschäften beginnt der Weihnachtsverkauf, für uns doch sehr ungewohnt bei diesen Temperaturen! Wir freuen uns auf eine spezielle, mal andere Weihnachtszeit! Euch allen zu Hause nicht zu viel Stress in der Vorweihnachtszeit, hebed üch Sorg und bis bald wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.